Sportler des Jahres

Timo Boll - Tischtennis

Der 37-Jährige hat 2018 noch einmal gezeigt, dass er einer der besten Tischtennis-Spieler der Welt ist. Im März war er der älteste Spieler, der je die Weltrangliste angeführt hatte. Mit Borussia Düsseldorf gewann er Pokal, Meisterschaft und Champions League, wurde Deutscher Meister und Europameister im Einzel. Beim World Cup im Oktober verlor er erst im Finale.

Sportlerin des Jahres

Leonie Menzel - Rudern

Die 19-jährige Ruderin des RC Germania holte im Frauen-Doppelzweier die Silbermedaille bei der U23-Weltmeisterschaft. In der Olympischen Bootsklasse fehlte nach 2000 Metern eine Sekunde. Bei der 100. Hügelregatta auf dem Baldeneysee holte sie zweimal Gold.

Trainer des Jahres

Friedhelm Funkel - Fußball

Der 65-Jährige ist Rekord-Aufsteiger. Er führte Fortuna Düsseldorf  nach überragender Saison zur Zweitliga-Meisterschaft und zurück in die Bundesliga. Es war Funkels sechster Aufstieg – mehr hat kein Trainer bisher geschafft. In der Bundesliga läuft es auch wieder. Fortuna überwintert auf Platz 14.

Mannschaft des Jahres

Fortuna Düsseldorf - Fußball

Damit hatte vor der Saison kaum jemand gerechnet. Fortuna schaffte den Aufstieg in die Bundesliga und feierte durch einen Sieg in Nürnberg die Meisterschaft der 2. Bundesliga. Auch in dieser Saison läuft es, vor allem gegen Spitzenmannschaften: Siege gegen Dortmund, Hoffenheim und Hertha, ein Punkt bei Bayern München.